Über uns

Das Projekt „Empowerment in einer digitalen Arbeitswelt“ (EdA) ist ein Verbundprojekt unter der Leitung des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. – ISF München und in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, dem Betriebsrat der AUDI AG Ingolstadt, der IG Metall und der andrena objects ag. Es wird durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Als Valuepartner beteiligen sich: BITKOM, Deutscher Crowdsourcing Verband e.V., Hochschule Kempten, Mylittlejob.de, Streetspotr.com, SAP SE, Siemens AG, T-Systems International GmbH, ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft.

Empowerment für Organisation, Führung und Gesundheitsförderung

Das Teilprojekt des ISF München analysiert den digitalen Umbruch der Arbeitswelt in führenden Unternehmen der ITK-, Automobil- und Elektrotechnik-Branche. Gemeinsam mit Vorreiter-Unternehmen entwickeln wir neue Ansätze für die Gestaltung des digitalen Umbruchs im Sinne der Menschen: Wie erleben die Beschäftigten die digitale Arbeitswelt? Wo entstehen neue Möglichkeiten für Beteiligung? Und: Wie lassen sich neue Formen der Selbstorganisation für ein nachhaltiges Arbeiten nutzen? Wir zielen auf die Stärkung des Empowerments der Beschäftigten in drei Gestaltungsfeldern: agile Organisationskonzepte, neue Führungskonzepte sowie Gesundheit & Nachhaltigkeit. Ziel ist es, konkrete Erfolgsfaktoren und gute Beispiele für eine neue Humanisierung der Arbeitswelt zu erarbeiten und im Rahmen von Referenzmodellen für die Praxis zu verallgemeinern.

Das Team „Informatisierung der Gesellschaft und Zukunft der Arbeit“ rund um Prof. Dr. Andreas Boes im ISF München erforscht in verschiedenen Projekten die Entwicklung von Arbeit und Wirtschaft. Ausgehend von einem über zwei Jahrzehnte entwickelten Forschungsprogramm beschäftigt es sich mit der zunehmenden Informatisierung der Gesellschaft und dem damit einhergehenden Wandel der Arbeitswelt. Im Rahmen von interdisziplinären Projekten und in Kooperation mit namhaften Unternehmen werden Analysen und Handlungsempfehlungen für Politik und Wirtschaft erstellt.

Zu den Gestaltungsfeldern: Agile Organisationskonzepte, Führung in der digitalen Arbeitswelt, Gesundheit & Nachhaltigkeit

Weitere Informationen: www.idguzda.de

Ansprechpartner

Dr. Andreas Boes

Prof. Dr. Andreas Boes

außerplanmäßiger Professor an der TU Darmstadt

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.
Jakob-Klar-Straße 9
80796 München
Tel.: +49 89 272921-0
E-Mail: andreas.boes@isf-muenchen.de
Twitter: https://twitter.com/AndreasBoes

Katrin Gül

Katrin Gül

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.
Jakob-Klar-Straße 9
80796 München
Tel.: +49 89 272921-53
E-Mail: katrin.guel@isf-muenchen.de

Thomas Lühr

Thomas Lühr

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.
Jakob-Klar-Straße 9
80796 München
Tel.: +49 89 272921-18
E-Mail: thomas.luehr@isf-muenchen.de

Empowerment in den Wertschöpfungsbeziehungen der Crowd

Im Zuge des Teilprojekts sucht die Universität Kassel nach innovativen Lösungen, um Empowerment auch für die Crowd und in neuen Formen digitaler Erwerbsarbeit zu verankern. Hierfür analysieren wir das Wechselspiel zwischen Unternehmen, Plattformbetreibern und Crowdworkern. Dabei untersuchen wir die relevanten Dimensionen und Rahmenbedingungen des Empowerments für die Beteiligten. Darauf aufbauend ist es das Ziel, Good Practices zu identifizieren, Design-Elemente für innovative Gestaltungskonzepte zu erarbeiten, zu erproben und zu evaluieren sowie Handlungsempfehlungen und Referenzmodelle einem breiten Anwenderkreis zur Verfügung zu stellen.

Das Team des Fachgebiets Wirtschaftsinformatik der Universität Kassel arbeitet unter Leitung von Prof. Dr. Jan Marco Leimeister im Bereich der Forschungsschwerpunkte Service Engineering & Management, Collaboration Engineering, IT Innovation & IT Innovation Management, Strategisches IT Management sowie Ubiquitous Computing / Mobile Commerce. Der Lehrstuhl gilt als einer der profiliertesten im Themenbereich Digitale Arbeit, insbesondere Crowdsourcing, in Deutschland. Aktuell werden mehrere Drittmittel-Projekte durchgeführt, die von Partnern aus der Industrie oder von öffentlichen Trägern gefördert werden.

Zum Gestaltungsfeld: CrowdWork

Weitere Informationen: http://www.uni-kassel.de/fb07/institute/ibwl/personen-fachgebiete/leimeister-prof-dr/home.html

Ansprechpartner

Leimeister-Jan-Marco_neu_lr

Prof. Dr. Jan Marco Leimeister

Universität Kassel / Institut für Wirtschaftsinformatik
Pfannkuchstraße 1
34121 Kassel
Raum 1270, 1. Etage, ITeG
Tel.: +49 561 804-6064
E-Mail: leimeister@uni-kassel.de

Peters-Christoph_neu_lr

Dr. Christoph Peters

Universität Kassel / Institut für Wirtschaftsinformatik
Pfannkuchstraße 1
34121 Kassel
Raum 1290, 1. Etage, ITeG
Tel.: +49 561 804-6155
E-Mail: christoph.peters@uni-kassel.de

Empowerment als Herausforderung für Partizipation und Mitbestimmung

Der Betriebsrat der AUDI AG Ingolstadt setzt sich im Rahmen des Projekts „Vision Ingolstadt 2030“ mit der Zukunft der Mitbestimmung in der digitalen Arbeitswelt auseinander. Hieran anknüpfend eruieren wir im EdA-Teilprojekt, wie eine beteiligungsorientierte Interessenpolitik in einem solchen Umfeld funktionieren kann. Neue Tools und Arbeitsmethoden können heute die Mitwirkung der Beschäftigten ausweiten. Was bedeutet dies für die Gestaltung von Führung und Arbeit? Und wie verändert sich die Rolle des Betriebsrats? Ausgehend von diesen Fragen erarbeiten wir innovative Ansätze und Instrumente für die betriebliche Mitbestimmung, die den veränderten Erwartungen der Belegschaft Rechnung tragen und neue Wege in eine beteiligungsorientierte Organisationskultur ebnen.

Die AUDI AG mit Sitz in Ingolstadt ist ein deutscher Automobilhersteller, der dem Volkswagen-Konzern angehört. Neben den beiden Produktionsstandorten in Ingolstadt und Neckarsulm ist AUDI weltweit tätig, unter anderem auch mit Standorten in Ungarn, Mexiko und Belgien. Von weltweit 90.000 Beschäftigten arbeiten 60.000 in Deutschland – 44.000 in Ingolstadt. Mit seinem Zukunftsprojekt „Vision Ingolstadt 2030“ gehört der Betriebsrat der AUDI AG Ingolstadt zu den Vorreitern der Digitalisierung der Arbeitswelt.

Zum Gestaltungsfeld: Partizipation & Mitbestimmung

Weitere Informationen:  https://www.audi-mediacenter.com/de/betriebsrat-4712

Ansprechpartner

Ralf Mattes

Ralf Mattes

AUDI AG
I/BRG
D-85045 Ingolstadt
Tel.: +49 841 89-45589
E-Mail: ralf.mattes@audi.de

Dr. Hans-Joachim Gergs

AUDI AG
I/SO-V
D-85045 Ingolstadt
Tel.: +49 841 89-56294
E-Mail: hans-joachim.gergs@audi.de

Team-Empowerment in der agilen Softwareentwicklung

Das Teilprojekt der andrena objects ag zielt auf die nachhaltige Gestaltung der Softwareentwicklung im Kontext der Digitalisierung. Hierfür untersuchen wir neue Technologien und verschiedene Arbeitstechniken, die in agil arbeitenden Entwickler-Teams aktuell zum Einsatz kommen, und bewerten ihre Eignung, das Empowerment des Teams zu unterstützen. Konkret untersuchen wir, wie selbstorganisiertes und eigenverantwortliches Arbeiten mittels Erweiterungen des Entwicklungs-Know-hows oder geeigneter Tools gefördert werden kann. So können wir gute Beispiele und aktuelle Defizite identifizieren und analysieren. Auf dieser Basis sollen ein Qualifizierungskonzept und Werkzeuge entstehen, die das Empowerment von Teams in der agilen Software-Entwicklung verstetigen.

Das inhabergeführte Unternehmen andrena objects ag wurde 1995 als Beratungs- und Lösungshaus gegründet. Die andrena objects ag gehört heute zu den führenden Beratungs- und Entwicklungshäusern in agilem Software-Engineering in Deutschland und beschäftigt über 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Karlsruhe, Frankfurt, München, Stuttgart, Mannheim und Köln. Der Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens sind agile Methoden: agile Entwicklung (xP), agile Projektsteuerung (Scrum), agiles Product Management und agiles Qualitätsmanagement.

Zum Gestaltungsfeld: Agile Softwareentwicklung

Weitere Informationen: www.andrena.de

Ansprechpartner

Grund-Matthias_lr

Matthias Grund

andrena objects ag
Schellingstraße 35
80799 München
Tel.: +49 89 5529-7878
E-Mail: matthias.grund@andrena.de

Daniel Knapp-neu_lr

Daniel Knapp

andrena objects ag
Albert-Nestler-Str. 9
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 6105-1366
E-Mail: daniel.knapp@andrena.de

Empowerment zu mehr Zeitsouveränität in der digitalen Arbeitswelt

Mit diesem Teilprojekt will die IG Metall einen Gestaltungsrahmen für Empowerment erarbeiten – praxisbezogen, beteiligungsorientiert und mit Fokus auf das Thema Zeitsouveränität. Hierfür identifizieren wir die Anforderungen und Erwartungen der Beschäftigten an Arbeitszeitregelungen und gleichen sie mit den gegenwärtigen gesetzlichen und tariflichen Rahmenbedingungen ab. Ziel ist es, neue Räume für selbstbestimmtes Handeln zu öffnen. Hierfür erarbeiten wir Schulungs- und Qualifizierungskonzepte, mit denen Betriebsräte neue Formen der Partizipation und Kooperation in den Betrieben stärken können. Nach ihrer Erprobung und Evaluation sollen die Workshop-Module in das bundesweite Bildungsprogramm der IG Metall und in Referenzmodelle für Anwendungen vor allem im Bereich von kleinen und mittleren Unternehmen einfließen.

Das Teilprojekt ist angesiedelt in der Bezirksleitung der IG Metall Bayern und wird vom Ressort „Arbeit, IT, Studierende“ beim Vorstand der IG Metall in Frankfurt am Main begleitet. Die IG Metall ist in Bayern mit 21 Geschäftsstellen vertreten und hier vor allem in der Automobil- und Elektroindustrie und im Maschinenbau aktiv. Mit mehr als 2,27 Millionen Mitgliedern ist die IG Metall die größte Einzelgewerkschaft in Deutschland. Sie vertritt die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern unter anderem in der Metall- und Elektroindustrie, der Eisen- und Stahlindustrie, in den Bereichen Holz/Kunststoff, Textil/Bekleidung, in zahlreichen Handwerksbereichen und damit verbundenen Dienstleistungen.

Zum Gestaltungsfeld: Zeitsouveränität

Weitere Informationen: www.igmetall.de

Ansprechpartner

Andrea Fehrmann

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Luisenstraße 4
80335 München
Tel.: +49 170 2106414
E-Mail: andrea.fehrmann@igmetall.de

Guel-Nesrin

Nesrin Gül

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Luisenstraße 4
80335 München
Tel.: +49 89 532949-39
E-Mail: guel@igmetall.de

Antje Utecht

IG Metall Vorstand
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
60329 Frankfurt
Telefon +49 69 6693-2688
E-Mail: antje.utecht@igmetall.de